Akuttelefon: Ambulante
Sprechstunde vereinbaren

Herzlich Willkommen bei der calm Tagesklinik.
Bitte wählen Sie Ihren gewünschten Standort aus:

Psychotherapeutische Methoden

Hochfrequent und personalisiert

Indikationsspezifische Psychotherapie

Zielgerichtet und individuell auf Ihr STörungsbild

Unsere psychotherapeutischen Methoden decken ein breites Spektrum von Ansätzen und Therapieformen ab. Sowohl verhaltenstherapeutische als auch tiefenpsychologische Verfahren in Einzel- und Gruppensettings bieten eine optimale Möglichkeit von den Vorzügen der Interdisziplinarität zu profitieren. 

Gemeinsam mit Ihrem Therapeuten gehen Sie Ihren Problemen auf den Grund und arbeiten, während der Psychotherapie im geschützten Rahmen, an diesen. Bestandteil der Gespräche sind Ihre aktuelle Lebenssituation, Ihre persönliche Geschichte und die Eigenschaften, die Sie ausmachen.

Verhaltenstherapie

das Erleben und Verhalten im Fokus

Die Verhaltenstherapie ist eine psychotherapeutische Grundorientierung, die zahlreiche Verfahren miteinbezieht. Dabei rücken das Erleben und Verhalten in den Fokus. Um die angestrebte Linderung der Symptomatik zu erreichen, wird an den prädisponierenden, auslösenden und aufrechterhaltenden Faktoren angesetzt.

Die Ziele der Therapie werden gemeinsam festgelegt, was eine aktive Mitarbeit voraussetzt. Zudem formen ein starker Alltagsbezug sowie Transparenz in der Therapie weitere Grundbausteine dieser Therapieform.

Die Überprüfung der Annahmen folgt stets den wissenschaftlichen Kriterien, da sich die Verhaltenstherapie an der empirischen Psychologie orientiert.

Schematherapie

Die Schematherapie ist eine Weiterentwicklung der kognitiven Verhaltenstherapie. Mitte der 80er Jahre wurde diese Therapieform von Jeffrey Young entwickelt und ist gekennzeichnet durch den Einbezug früher maladaptiver Schemata, Bewältigungsstile und Schemamodi. Young unterscheidet dabei 18 Schemata, die 5 Domänen zugeordnet werden. Da sowohl die Schemata als auch eventuelle Verletzungen dieser meist in der Kindheit fußen, ist diese Therapieform insbesondere für Menschen mit Persönlichkeitsstörungen geeignet.

Die Schematherapie liegt ebenfalls als Manual vor und wurde schon häufig in Studien untersucht. Dabei konnten häufig die Wirksamkeit bestätigt werden.

Akzeptanz-Commitment-Therapie (ACT)

Die AkzeptanzCommitment-Therapie ist ein verhaltenstherapeutisches Verfahren, dass von Hayes und Russ entwickelt wurde. Zentral ist in diesem Ansatz ein Perspektivwechsel, da Menschen mit Beschwerden zu Vermeidungsverhalten tendieren. Die ACT nimmt die Akzeptanz von Tatsachen, die man nicht ändern kann, in den Fokus und wird häufig bei Menschen mit chronischen Schmerzen angewandt. 

CBASP (Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy)

Der Begründer des CBASP ist McCullough. Diese Therapieform wurde insbesondere zur Behandlung chronischer Depressionen entwickelt. Die Methoden weisen Verbindungen zur behavioralen, kognitiven und psychodynamischen Therapie und Verhaltenstherapie auf. Durch die Integration der zahlreichen Ansätze sind spezielle Kompetenzen notwendig, weshalb es derzeit in wenigen Tageskliniken angeboten wird. 

Metakognitive Therapie (MCT)

Die Metakognitive Therapie wurde von Wells entwickelt. Sie ist aus der Annahme entstanden, dass rein kognitive Verhaltenstherapie die Entstehung von psychischen Störungen nicht ausreichend erklären kann. Diese Therapieform legt den Fokus nicht darauf, was jemand denkt, sondern wie er oder sie über etwas denkt. Metakognitionen bezeichnen somit die Fähigkeit, seine eigenen Gedanken zu reflektieren und zu hinterfragen. (Depression, GAS, PTBS, Zwang) 

    Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT)

    Die dialektisch-behaviorale Therapie wurde von Linehan entwickelt und ist ein Konzept zur Behandlung von suizidalen Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung. Zentral sind das Akzeptieren und Anerkennen unterschiedlicher Problemfelder, sowie die Relevanz einer guten therapeutischen Beziehung. 

    Gruppentherapie calm Tagesklinik

    Tiefenpsychologisch fundierte Therapie 

    Aufarbeiten von Konflikten der Vergangenheit

    Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie hat sich aus der Psychoanalyse entwickelt aus der nach wie vor viele Elemente eingebunden werden. Zentral ist neben der Arbeit mit aktuellen Problemstellungen das Aufarbeiten von Konflikten der Vergangenheit. Die Methoden sind hierbei zielorientierter und beziehen das Unterbewusste stark mit ein. 

    Wir sind für Sie da

    Diskret und vertrauensvoll

    Wir verstehen, wie schwierig der erste Schritt sein kann. Deswegen unterstützen wir Sie von Anfang an. Unser Patientenmanagement kümmert sich vertrauensvoll um Ihre Anliegen und Fragen. Vereinbaren Sie gerne ein ambulantes Erstgespräch – wahlweise auch als Videosprechstunde. Wir sind für Sie da!

    Ayse Hassoun

    Ayse Hassoun

    Leitung Patientenmanagement